Tamara Kirstätter - Life-Coaching

Heute starte ich ein Geld-Experiment

Am Wochenende kam mir ein Gedanke...als ich mal wieder mit meiner Plastikkarte irgendwo bezahlte...

Wie viel kostet mein Leben wirklich? Was von dem was ich so alles bezahle brauche ich überhaupt? 

Also ich lebe schon ziemlich genügsam, weil ich meistens alles gegenreche, wenn ich was kaufe. Das bedeutet ich mache mir klar wie lange ich dafür arbeiten muss, bis ich das Geld wieder drin habe...aber ehrlich gesagt mache ich das eher bei größeren Ausgaben...oder Anschaffungen...so täglich...beim Lebensmittel einkaufen eher nicht. Ich nehme mit worauf ich Hunger hab oder was fehlt und gut is....ABER ....wie oft werfe ich was weg, was abgelaufen ist? Oder worauf ich dann doch keinen Hunger hatte? Oder noch schlimmer ..ich hatte beim einkaufen die Idee etwas zu kochen und kaufe dafür die Zutaten und war dann doch zu faul es zuzubereiten?

Vielleicht kennt ihr das auch...

Hinzu kommt...ich mache es mir manchmal wirklich einfach...ich fahre irgendwo bei einem Fast Food Laden vorbei ...oder kaufe ein Fertiggericht...oder nehme beim Bäcker irgendwas völlig überteuertes mit...bei vielen kommt evtl. auch der Coffee to go dazu, der ..mal ehrlich ...nicht nur bei Starbucks sauteuer ist, mal abgesehen von dem Pappbecher-Müll...zugegeben das mach ich nicht...bei den meisten schmeckt mir der Kaffee einfach nicht...das ist also einfach für mich...

Dennoch bin ich ziemlich sicher, dass mein Futter-Leben günstiger geht.

Versteht mich nicht falsch..ich bin nicht auf dem "entsage dem Materiellen"-Trip ...auf keinen Fall...ich bin auf dem "Ich will den Überblick haben" Trip ....

Und vor allem bin ich ein Riesenfan von Warren Buffet...und einer seiner Tipps ist....Spare nicht von dem was übrig bleibt, sondern lebe von dem was nach dem sparen übrig bleibt.

In diesem Sinne muss man doch wissen, was das Leben wirklich kostet!

Also...ich werde für die nächsten vier Wochen jeden Montag 50€ in bar von meinem Konto nehmen und das muss für die ganze Woche reichen. Keine Kartenzahlungen...keine weiteren Abhebungen...das war's.

Für Essen, Trinken und alles außer der Reihe (also Kino usw.)

Die sonstigen Kosten wie Miete, Strom, Auto etc. haben damit natürlich erst mal nichts zu tun...

Ich werde berichten, wie es sich auf mein Leben auswirkt...also ob ich mehr Zeit mit Kochen verbringe, oder was ich nicht mehr kaufe oder was auch immer. 

Vielleicht habt ihr ja Lust mitzumachen...ich würde mich freuen...

Erfahrungsaustausch gerne auf Facebook

Los geht's ..heut ist Montag...ich muss zum Bankautomaten