Tamara Kirstätter - Life-Coaching

Nur mal so nachgedacht

Im Moment gehen mir sehr viele Gedanken durch den Kopf...naja eigentlich immer...irgendwas beschäftigt mich ständig...ob gut oder schlecht und ich gehe davon aus, dass euch das genauso geht...der Vorteil eines Blogs ist ...dass man sich super mitteilen kann und den Kopf dann wieder frei hat...so zumindest meine Hoffnung.

Wir ihr wisst bin ich u.a. Gründercoach...ich helfe also Menschen die den Weg in die Selbstständigkeit gehen wollen...

Auf diesem Weg gibt es ein paar Stolpersteine oder Hürden zu überwinden und Wissen zu vermitteln, was für einen erfolgreichen Start notwendig ist.

Immer wieder bin ich überrascht, wie unterschiedlich die Menschen auf die Zukunft nach der Entscheidung vorbereitet sind. 

Manche lernen alle Wikipedia-Artikel auswendig, andere fragen sich durch ihre Ver- und Bekanntschaft und wieder andere denken...ich mach einfach mal...natürlich kann alles bei der Entscheidungsfindung mehr oder weniger nützlich sein, aber...wie habt ihr Auto fahren gelernt? Wie habt ihr euren Job gelernt? Wie habt ihr ein Instrument spielen gelernt? Oder eine Sportart?

Es gab jemanden, der es euch beigebracht hat...der euch gesagt hat was ihr tun müsst, um ein Auto sicher durch den Verkehr zu lenken....um die Abschlussprüfung am Ende der Lehre zu bestehen...wie man Noten liest und sie dem Instrument entlockt...oder den Schläger halten muss, um den Ball zu treffen.

Also warum fragt ihr für einen so wichtigen Schritt in eurem Leben ausgerechnet Leute, die wenig bis keine Erfahrung damit haben....oder sammelt wie wild irgendwelche Informationen, ohne beurteilen zu können, welche davon wichtig sind....oder stürzt euch einfach mal in die Brandung ohne schwimmen zu können.

Das sind nur die Dinge, die VOR der Selbstständigkeit zu erledigen sind...und was kommt danach? Auch das ist den meisten leider nicht klar...sie haben eine Traumvorstellung ihres erfolgreichen Lebens als Unternehmer, von dem die Realität sehr oft höllisch weit entfernt ist.

Es geht nicht nur um einen "Jobwechsel"...und das man jetzt für sich selbst arbeitet...es geht darum, dass man jetzt für alles die Verantwortung hat, ständig selbst Entscheidungen treffen muss, den Überblick behalten muss...wenn man klein anfängt auch alles allein machen muss...man kann nichts abgeben oder delegieren...krank sein bedeutet, die Arbeit bleibt liegen...keine Kollege übernimmt das...und im schlechtesten Fall bedeutet krank auch weniger Einnahmen...bei mir zum Beispiel...wenn ich nicht arbeite...kann ich keine Rechnungen schreiben und habe somit auch keine Einnahmen...

Mit einer Selbstständigkeit kommt zwangsläufig auch eine Persönlichkeitsentwicklung..man verändert sich...man denkt und verhält sich oft anders, als das Umfeld es bisher gewohnt war...das birgt ein ziemliches Konfliktpotential...

Hoffentlich kommt mit der Selbstständigkeit auch finanzieller Erfolg, was auch Veränderungen mit sich bringt...denn das Geld muss anders verwaltet werden, als früher...wo das Gehalt NACH Abzug der Steuern, Renten- und Krankenversicherung regelmäßig auf dem Konto gelandet ist.

Das allerwichtigste ist aber...man muss unbedingt einen Job wählen, der einem Spaß macht...der Leidenschaften weckt...und für den man morgens aus dem Bett springt weil man es kaum erwarten kann, an die Arbeit zu gehen. Wenn man nämlich zu all den Neuerungen im Leben auch noch Motivationsprobleme hat...wird's extrem schwierig.

Zu recht fragt ihr euch wahrscheinlich ob das bei mir der Fall ist...denn wie soll ich jemandem was beibringen, wenn ich nicht weiß wovon ich rede...und wie kann Buchhaltung die Erfüllung sein...?

Genau ...das ist sie nicht...sie langweilig und dröge...aber notwendig und für mich einfach..ich verstehe sie und sie ist logisch für mich...und sie ist ein Mittel zum Zweck...denn sie ermöglicht mir frei zu leben und zu tun, woran mein Herz hängt...und das ist nicht nur eine Sache...

Ich schreibe Bücher...ich gebe Seminare...ich coache Menschen, die Ziele haben und bin dabei wenn sie sie erreichen...ich habe einen Online-Shop für Hundezubehör (ja richtig!!...Leidenschaft!!)...und ich hab noch jede Menge Ideen.

Auch ich habe Tage an denen nichts läuft...wo ich keine Lust habe und ich am liebsten alles hinschmeißen würde...ja die gibt es immer und überall....es ist nicht alles Friede Freude Eierkuchen nur weil man einen Gewerbeschein hat...

und ich hasse die Coaches/Speaker die ständig von der heilen Welt faseln..."Chacka du schaffst es und der Himmel hängt voller Geigen..immer und überall...wenn du es nur wagst..." oder irgendwelche 20jährigen Poser...die einen Instagram account ein Business nennen und sich vor einem Ferrari im Autohaus fotografieren lassen oder Daddy's Rolex am Arm haben und auf erfolgreich machen und glauben zu wissen wie die Welt funktioniert obwohl sie gerade mal gelernt haben auf's Töpfchen zu gehen.

Erfolg erarbeitet man sich...das kann mal schwierig und mal leicht sein aber da muss man durch...Erfolg ist das Resultat von Entscheidungen und Taten...von einmal mehr aufstehen als hinfallen...

Und dennoch gibt es für mich keine Alternative zur Selbstständigkeit...und immer wenn mir das bewusst wird...macht's auch wieder Spaß!