Tamara Kirstätter - Life-Coaching

Warum wohl aus Girl-Power keine wirkliche Frauen Power geworden ist?

Manchmal inspiriere ich mich ja wirklich selbst...nach einem Facebook-Post auf meiner Seite ging mir ein Gedanke nicht mehr aus dem Kopf.

Wo sind die Powerfrauen? 

Dank der Spice-Girls ging das Motto Girl-Power in den 1990ern um die Welt, aber wo sind die Mädels heute...also nicht die Girlband, sondern die Fans...die die Welt verändern wollten...die Frauen an die Macht schrien und so unaufhaltsam schienen? Oder sehe ich sie nur nicht?

Mir kommt es so vor, als wären alle Bemühungen der Frauenbewegung und Emanzipation völlig umsonst gewesen.

Ja natürlich haben starke Frauen für ihre Rechte gekämpft und ich persönlich bin jeder einzelnen unfassbar dankbar, dass ich wählen darf, Auto fahren, über meinen Körper selbst bestimmen, eine Firma gründen darf und vollkommen selbstständig und unabhängig leben darf wie ich es möchte. ICH nutze und genieße alle diese Rechte in vollen Zügen, aber wenn ich mich so umschaue sind die meisten Frauen mit der altehrwürdigen Form des Daseins einer Ehefrau und Mutter wohl so zufrieden, dass ich mich frage...wozu der ganze Kampf?

Natürlich gibt es auch die Karriere-Frauen mit einer ordentlichen Ausbildung, 14 Stunden Arbeitstagen und nichts anderes als Arbeit im Kopf...und wenn man sich mit denen unterhält, schämen sie sich weil sie angeblich zu wenig Zeit für die Kinder haben oder erst gar keine bekommen haben...sie glauben sie müssten ALLES und das auch noch in Perfektion unter einen Hut kriegen und regen sich dabei gleichzeitig über die Ungerechtigkeit auf, dass man Männern sowas nie vorwerfen würde.

Was ich aber wirklich vermisse sind die Macher-Frauen!

Frauen, die die Welt verändern...und sich nicht ihr anpassen.

Wir haben für die Gleichberechtigung gekämpft...wir haben sie gekriegt...und dennoch lassen wir uns weiterhin von Männern regieren und dominieren.

Oh nein, ich bin keine Feministin...ich bin nur eine Frau die alle Rechte eines Mannes hat...besser gesagt, ich bin nur ein Mensch..das bedeutet Gleichberechtigung.

Ich beobachte aber nur Frauen, die sich anstrengen in einer Männer-dominierten Welt irgendeine Karriere Leiter zu erklimmen und zur Not auch per Quote (gruseligste und peinlichste Errungenschaft überhaupt!). Ich verstehe es nicht, was ändert sich dadurch? Wieso sollte ich in einem Aufsichtsrat mit 10 Schlipsträgern sitzen wollen, wenn ich dort eh nix zu sagen habe und schon aus Prinzip von den Herren der Schöpfung überstimmt werde?

Die Welt verändert man nicht durch Anpassung an das bestehende System...sondern durch Innovation und Initiative.

GRÜNDET eure eigenen Unternehmen...schnappt euch euer eigenes Stück vom Kuchen...wieso wollt ihr die Männer im System ändern? Ändert doch das System! Wenn ihr so gut seit, dass ihr glaubt in einen Vorstand zu gehören, seit ihr doch locker gut genug für eine eigene Firma...habt doch mal Eier in der Hose!

Unter all meinen Kunden ist derzeit eine einzige Frau! EINE!

Und die bessert nur noch ihre Rente auf.

Keine Gründerinnen...keine Unternehmerinnen...keine Freiberuflerinnen...nicht mal in der Beratung...NIX!

Ich finde das traurig und auch beschämend für mein Geschlecht.

Ich habe keine Ahnung woran das liegt. Wo hängt's denn? Ich fände es toll, wenn ich Rückmeldungen bekommen würde, denn das interessiert mich wirklich. Braucht ihr Hilfe? Dann meldet euch doch bei mir...es kann doch nicht sein, dass ihr scheinbar mühelos etwas von der Größe einer Melone durch eine Öffnung so groß wie eine Zitrone presst und euer Leben lang dafür Verantwortung tragt...aber eine Firma gründen ist zu gefährlich? Das entzieht sich meiner Logik.

Also bitte..ich bin gern bereit eine extra Frauen-Gründungs-Beratung zu veranstalten...als Webinar...oder in einer Facebook Gruppe oder was auch immer...aber bitte bitte bitte...fangt an euer Potential auszuschöpfen und die Welt zu verändern und vor allem zu verbessern, denn so wie es seit Jahrhunderten ist...ist es nicht wirklich gut, oder?